Schattenauge

Notizen

Das Schattenauge ist eine todbringende, kleine Pflanze mit einer schwarzen, trompetenförmigen Blüte. Ihr Gift sammelt sich an den Innenseiten ihrer Blüten. Nur bei der kleinsten Berührung der Blüten, öffnet das Schattenauge seine Trompete und spritzt das tödliche Gift auf ihr unglückliches Opfer. Danach verweilen keine 5 Herzschläge bis das Ableben eintritt. Sie kommt nur im Norden Perraths, dem nördlichsten Kontinent Dâses vor. Sie gedeiht nur bei großer Kälte und besitzt somit keine natürlichen Fressfeinde. Sie wächst zumeist auf vereistem Boden inmitten gewaltiger Steinmeere. Ihr Gift machten sich die Kalevalen zunutzen, indem sie es behutsam aus der Blüte tropfen ließen und ihre Pfeilspitzen in die verruchte Flüssigkeit tränkten. Doch mussten sie sehr vorsichtig mit der Behandlung des Giftes sein, da bereits ein kleines Missgeschick ausreichte um dem Tod ins Auge blicken zu dürfen. Das Schattenauge vermehrte sich über Sekrete in ihren Wurzeln, welches sie unterirdisch abgaben. Heutzutage gilt die Pflanze als nahezu ausgerottet, da die Kalevalen eine größere Gefahr für ihre Kinder sahen, als dass sie sich ihr Gift zunutze machen konnten. Vereinzelte Exemplare sollen noch im äußersten Norden von Perrath geben. Somit besteht weiterhin Lebensgefahr für alle Wanderer und Forscher.

Diskussion

Noch keine Themen vorhanden