Skagh

Notizen

Die Skagh wurden von Tersera geschaffen, dem Edia, der Ordnung und Gleichgewicht vertritt. Es handelt sich hierbei um insektenartige Wesen, die am ehesten mit Ameisen zu vergleichen sind. Sie erreichen eine humanoide Größe und haben sechs Gliedmaßen. Die vorderen Beine sind zu reinen Greifwerkzeugen umgebildet, können aber zur Not (wenn es schwerste Lasten zu tragen gibt) auch zum Laufen benutzt werden, so wie ein Mensch auch auf allen Vieren gehen kann. Anders als der Mensch empfindet der Skagh das jedoch nicht als demütigend. Die mittleren Beine sind sowohl zum Greifen tauglich als auch zum Laufen. Ein Skagh benutzt sie als Arme, wann immer er nicht viel Last trägt und seine zwei zusätzlichen Arme braucht. Er richtet sich dabei auf seine hintersten Beine auf und überragt einen Menschen dann leicht um die Hälfte. Die hintersten Beine taugen rein zum Laufen.

Aussehen und Körperbau

Skagh tragen, wie alle Insekten, ein Exoskelett. Dieses macht sie extrem robust. Ihre enorme Stärke hält sie dabei noch immer behende und flink. Die Schwachstellen sind hier die Punkte, an denen die Platten des Exoskelettes aneinander liegen (Gelenke) und die Atemlöcher die über den ganzen Körper verteilt sind. Diese Atemlöcher sind auch eines der wenigen Merkmale, an denen die Skagh sich individuell erkennen können, auch wenn sie nicht sonderlich zum Individualismus neigen.

Gesellschaft

Ihre Gesellschaft ist in einer strengen Hierarchie gegliedert und nie wird ein Skagh dieser widersprechen. Diese Gesellschaft hat verschiedene Schichten: Die unterste Schicht das sind die Arbeiter und Krieger. Sie bilden deswegen eine Schicht weil sie sich kaum unterschieden und von einer Aufgabe zur anderen wechseln können. Arbeiter können genauso gut kämpfen wie Krieger und Krieger so gut arbeiten wie Arbeiter.

Die nächsthöhere Schicht sind die Sichter. Sie kommen sowohl in Schlachten, als auch bei größeren Arbeiten zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um Skagh mit einem leichteren, dünneren Exoskelett und Flügeln. Sie schweben meist über den Gruppen von Arbeitern und Kriegern und koordinieren deren Einsatz. Die Kommunikation erfolgt dabei (genau wie bei Ameisen) über Duftstoffe. Die Sichter steuern Krieger und Arbeiter und unterstehen direkt den Boten.

Die Boten ihrerseits unterstehen direkt der Königin. Sie sind die kleinsten unter den Skagh und besitzen das leichteste Exoskelett und zugleich die stärksten Flügel. Sie sind wesentlich schneller als die Sichter und haben die einzige Aufgabe, Befehle der Königin zu den Sichtern zu tragen. Sie sind auf diese Weise die Augen und Ohren der Königin. Die Wächter stehen vom Rang her auf der gleichen Stufe wie die Boten. Auch sie haben nur eine Aufgabe: Den Schutz der Königin. Wann immer ein Staat der Skagh bedroht wird, stehen diese Wächter bereit die Königin zu schützen. Sie sind noch stärker als Krieger/Arbeiter und sind in der Lage körpereigene Gifte und Säuren zu produzieren, die selbst massiven Stahl in Sekunden zersetzen.

Die Königin ihrerseits sorgt für den Nachwuchs im Volk. Die Skagh entwickeln sich sehr schnell und sind langlebig, so kann eine Königin leicht ein ganzes Volk aufbauen, das mit der Zeit immer größer wird ohne gleich Millionen von Eiern zu legen. Skagh entwickeln sich aus Eiern zu Larven. Die Larven verpuppen sich sobald ihnen von der Königin ihre künftige Aufgabe zugewiesen wurde. Aus einer Larve können 4 Arbeiter/Krieger entstehen, 2 Sichter, 3 Boten oder 1 Wächter.

Magie

Diese Insektenwesen haben durch ihre Körpereigenschaften anderen Wesen gegenüber große Vorteile. Der Nachteil den sie haben besteht darin, dass sie mit Magie recht wenig anfangen können. Mangels Sprachorgan sind sie nicht in der Lage Zauberformeln zu sprechen. Dass die Skagh magisch gesehen unbedarft sind, mag daher führen, dass sie genau auf götter:Tersera zurückgehen, und Tersera steht als Vertreter der Ordnung eher für die Gegenmagie die den chaotischen Effekt der Magie wieder aufhebt und eher als Kontermagie eingesetzt wird. Die schwäche auf dem magischen Gebiet machen die Skagh durch ihr Auftreten als Volk und durch ihre körperlichen Eigenschaften leicht wieder wett. Wann immer es zu einem Konflikt mit den Skagh kommt, sieht man sich gleich einer ganzen Armee gegenüber.

Diskussion

Noch keine Themen vorhanden